Altwerden in den eigenen vier Wänden

Entlastung der Angehörigen durch unterstützende Technik.

Meine Eltern werden älter, ich stehe aber noch voll im Arbeitsleben, das Kümmern um meine Lieben liegt mir sehr am Herzen, doch mir fehlt oft die Zeit.

Welche Aspekte der Unterstützung sind denkbar?

Ich möchte meine Eltern regelmäßig besuchen und im  Austausch mit ihnen sein.

Manchmal bin ich besorgt, weil ich die Zeit für diese Dinge nicht finde. Mein Alltag gibt mir etwas anderes vor.

In dieser technisierten Welt  muss es doch auch dafür eine Unterstützung geben, die mich entlasten kann, wenn ich nur kurz mal nach dem Rechten schauen will.

Und bestimmt gibt es auch Möglichkeiten, meinen Eltern Hilfsmittel an die Hand zu geben, damit sie ihren Tagesablauf leichter und eigenständig gestalten können.

Ich würde darüber gerne mit Menschen sprechen, die das Thema auch interessiert.

Rüdiger Grewer, Siegfried Lindemann und  Manfred Selzer möchten zu diesem Thema mit Ihnen ins Gespräch kommen und einen möglichen Ansatz vorstellen.

Alle unsere Veranstaltungen bis Ende des Jahres finden Sie hier.

17.11.2015 - 19:30
Hummelsbütteler Landstr. 8 / Ecke Erdkampsweg, 22335 Hamburg
Der Eintritt ist frei.