Ernst und leicht gleichzeitig - das gibt es

Empfohlen von Torsten Lager

Tom Birkin ist Restaurator und steigt in einem kleinen Dorf in Yorkshire ab, um dort eine bedeutende Deckenmalerei der kleinen Dorfkirche wieder aufzufrischen. Es ist ein Sommer kurz nach dem Ersten Weltkrieg, den auch der junge Tom Birkin nicht unbeschadet überstanden hat. Diese Zeit auf dem Land soll ihm die Möglichkeit geben, wieder zu sich zu kommen. Man erlaubt ihm, sehr auf sich gestellt zu arbeiten. Es gibt aber auch mehrere Gestalten (meistens weiblichen Geschlechts), denen die Gelegenheit, dass das Dorf mal durch eine neue Person Abwechslung erhält, sehr lieb ist. Und auch Tom Birkin öffnet sich. Zwischen den vielen Exzentrikern fällt er mit seinem Nerventick eigentlich gar nicht mehr richtig auf.

Der Monat auf dem Land ist ein Buch über das Leben, die Verletzungen, die es uns zufügt, und die Möglichkeit, sie zu überwinden. Mit sprachlicher Leichtigkeit und Eleganz erzählt J. L. Carr eine zarte Liebesgeschichte.“ Sehr selten finde ich einen Klappentext so treffend, dass ich mir erlaube, ihn zu zitieren. Hier sind die Worte ausnahmsweise einmal sehr passend und versprechen nicht zuviel. Ein sehr schönes, sehr englisches Buch. Es ist wirklich überraschend, dass ein Text ernst und leicht gleichzeitig sein kann.

Carr, J L
DuMont Buchverlag GmbH & Co. KG
ISBN/EAN: 9783832198350
18,00 €
Kategorie:
Romane