Vom Hochglanzgirl in Poppenbüttel nach Steilshoop

Empfohlen von Hannah Nickel

Neles leben ist perfekt. Sie hat supercoole Eltern, lebt im schönen Poppenbüttel und hat den tollsten Freund, den man sich vorstellen kann. Außerdem darf sie mit ihrer besten Freundin Svantje, ihrem Freund Daniel und Svantjes Freund Max zum Konzert der besten Rapperin: Lisa T.

Doch in der Nacht nach dem Konzert stirbt Neles Vater bei einem Autounfall. Schnell zerplatzt die Blase vom perfekten Leben. Es kommt heraus, dass Neles Vater kein erfolgreicher Architekt war, was alle immer gedacht hatten. Nele muss mit ihrer Mutter und ihrem Bruder Timo nach Steilshoop umziehen. Aber da weder Nele noch ihre Mutter dies vor ihren Freunden zugeben wollen, erfinden sie ein neues Leben in New York.

In Steilshoop ist Nele die Außenseiterin. Nur die schrille, auffällige Ginny nimmt sich Neles an, die Nele aber im ersten Moment viel zu peinlich findet, um mit ihr befreundet zu sein. Außerdem ist da noch der coole Skater, Rick den Nele total bewundert.

Doch plötzlich tauchen Svantje und Daniel an Neles Schule auf für ein Schulprojekt. Wie soll Nele erklären, dass es nicht New York, sondern nur Steilshoop ist, wo sie lebt und sich gerade anfängt wohlzufühlen?

Ein ganz tolles Buch für Jugendliche, das die Vorurteile von Reich und Arm gut darstellt und langsam widerlegt. Es zeigt, dass Geld nicht alles ist, um glücklich zu sein! Mit der sehr direkten Sprache hat es einen speziellen Humor und ist leicht zu lesen. Man durchlebt mit Nele die guten und schwierigen Zeiten und hofft, dass sie sich in Steilshoop einlebt, und erkennt, dass auch auffällig gekleidete Menschen normale, liebenswerte Menschen sein können. Durch den Hamburg-Bezug kennt man die Orte und versteht Nele und ihre Mutter in ihren Gedankengängen noch besser.

Gricksch, Gernot
Dressler, Cecilie Verlag
ISBN/EAN: 9783791500065
14,99 €